header
Fußball 25.03.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Erkämpfter Punktgewinn in Sebaldsbrück (4:4)

Der Aufwärtstrend unserer Mannschaft setzt sich fort. Am Sonntag Nachmittag holten die grollander Jungs einen 4:2 Rückstand in Sebaldsbrück mit einem großartigen Finish auf. Per direktem Freistoß sicherte Gero Domke den Punktgewinn in der 90. Minute. Die ganze Mannschaft war außer sich vor Freude.

Bei bestem Fußballwetter legte unsere Mannschaft direkt los und erzielte verdient bereits in der zehnten Minute die Führung. Nach Freistoß von Jendrik Schütte aus halb rechter Position verschätzte sich der gegnerische Keeper und Luca Punke konnte das Leder problemlos über die Linie drücken.

Sebaldsbrück lies allerdings nicht lange auf eine Antwort warten. Nur drei Minuten später pfiff der Schiedsrichter einen diskussionswürdigen Elfmeter seitens der Heimmannschaft, welchen Maurice Kirsch auch sicher verwandelte. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit fiel dann auch noch der Führungstreffer gegen uns. Aron Bencherief setzte sich nach einem langen Ball gegen Nils Domnick durch und schob das Leder in die Ecke.

Wir ließen uns allerdings nicht entmutigen, denn Chancen hatten wir genüge. Fußballerisch waren wir insgesamt das bessere Team. Wir kombinierten uns Chancen heraus und waren hellwach in den Zweikämpfen. Wir traten wieder einmal mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf. Die Gegner kamen meist nur mit langen Bällen an unserer Abwehrreihe vorbei und glänzten eher durch Individualleistungen.

Vor allem der Spielmacher bereitete Grolland einige Probleme. Dieser war es auch, der durch einen grandiosen Pass unsere ganze Abwehr überspielte und die 3:1 Führung einleitete in der 51. Minute.

Wir gaben uns allerdings noch lange nicht auf und nach mehreren vereitelten Großchancen schoss Florian Flegel per Pike den 3:2 Anschlusstreffer in der 59. Minute, nach Vorlage von Domke.

Sebaldsbrück lies jedoch nicht locker und ihre Offensive setzte wenig später einen weiteren Treffer drauf. In der 61. Minute erzielte Serdat Otur das 4:2.

Direkt darauf stellte Trainer Jannis Bösche um. Kai Oliver Bates wurde aus der Innenverteidigung in den Sturm, an die Seite von Florian Flegel gestellt, um die Kopfballduelle im Mittelfeld zu entscheiden. Eine Entscheidung die in der 84. Minute fruchtete. Nach Flanke von Tim Behrendt setzte zunächst Ton den Ball per Kopfball an den Pfosten. Bates reagierte jedoch am schnellsten und drückte den Abpraller mit purem Willen über die Linie. 4:3 Anschlusstreffer.

Dies erweckte noch einmal spezielles Feuer in der Mannschaft und wir schmißen alles nach vorne. Wir spürten, dass hier noch alles drin war. Und so kam es zum Freistoß in der 90. Minute, den Domke in der oberen, rechten Ecke versenkte.

Als geschlossene Mannschaft hatten wir uns zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgegeben und immer weiter gekämpft. Diesen Punkt haben wir uns reichlich verdient, für unseren Mut, unsere Leidenschaft und unseren Willen. Nächstes Wochenende wollen wir genau dies wieder von uns abverlangen und die nächsten drei punkte gegen den Bremer SV einsacken.

 

Bericht Florian Flegel; Fotos: Michal Fuchs

Fußball 25.03.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Sieg im Spitzenspiel

Emotionen pur! Siegreich im Spitzenspiel! Ausbau der Siegesserie!

Gestern Nachmittag empfingen wir mit dem ATSV Sebaldsbrück den Ligaprimus zum Spitzenspiel bei uns auf der Anlage. Gestern wurde den Fans im Hexenkessel an der Ochtumbrücke wirklich alles geboten, was zu einem richtigen Topspiel dazugehört. Nach zwei Rückständen kamen wir beide Male zurück und konnten das Spiel am Ende sogar noch drehen. Neben aufgeheizter Stimmung durch fragwürde Schiedsrichterentscheidungen gab es dann noch den überfälligen Platzverweis gegen den gegnerischen Torhüter.

Wir haben uns vorgenommen, alles zu geben und von Beginn an konzentriert zu agieren, um den Tabellenführer zu ärgern. Wie erwartet waren die Gäste sehr stark am Ball, technisch versiert und dennoch giftig in den Zweikämpfen. So machten sie uns das Leben sehr schwer und gingen dann auch verdient, wenn auch unglücklich durch ein Eigentor unsererseits, in Führung. Gegen Mitte der ersten Halbzeit nach zwei Umstellungen kamen wir dann besser ins Spiel und hatten auch endlich mal Chancen. Vor allem nutzten wir unsere gewohnte Stärke bei Standards um zu Chancen zu kommen. Nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld von Nico Witte kam Herrmann an den Ball, der Torwart konnte parieren, aber Abdul war zur Stelle und drückte den Abstauber über die Linie. Kurz darauf hatten wir noch eine riesen Gelegenheit zum 2:1 Führungstreffer, konnten den Ball diesmal aber leider nicht im Kasten unterbringen.

Und genau in dieser eigentlich starken Phase schenkte uns der gegnerische Kapitän nach starkem Solo von der Mittellinie einen satten Fernschuss ein und besiegelte die Pausenführung für die Sebaldsbrücker. Im zweiten Durchgang ließen die Gäste ihr aggressives Pressing in unserer Hälfte Phasenweise schleifen, und so konnten wir endlich auch ein paar spielerische Elemente zum Spiel beitragen. Im Endeffekt war es dann aber wieder eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld von Nico Witte die am zweiten Pfosten Ruben fand, welcher den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Ab Mitte der zweiten Halbzeit heizte sich die Stimmung im Grollander Hexenkessel langsam aber sicher immer weiter auf. Zuerst stoppte der gegnerische Keeper den durchgelaufenen Rexhep an der Strafraumkante per Notbremse, bekam vom Schiedsrichter aber nur die gelbe Karte. Wenig später dribbelte Rexhep sich auf der rechten Seite durch und brachte fast von der Grundlinie eine perfekte Flache Flanke in die Mitte, wo Rönnie perfekt eingelaufen war und den Ball über die Linie drückte. Dieses schöne und absolut Regelkonforme Tor wurde vom Schiedsrichter allerdings zu Unrecht aberkannt. Und kurz vor dem Ende wollte der gegnerische Keeper sich dann auch noch mit Rönnie anlegen und ließ sich zu einem Schubser hinreißen. Folgerichtig flog er hiernach endlich wenn auch verspätet vom Platz und ein Feldspieler musste sich das Torwarttrikot überziehen für die letzten Minuten.

Getragen von der Überzahl wussten wir, dass jetzt sogar noch der Sieg möglich war. Wir mobilisierten all unsere letzten Kräfte und am Ende war es dann ein unglückliches Eigentor vom Ersatzkeeper der Gegner. Rexhep drang von links in der 16er ein, schloss ab, doch der Keeper konnte den Ball parieren aber nicht festhalten und im darauffolgenden Gestocher lenkte er den Ball unglücklich ins eigene Tor ab.

Am Ende belohnten wir uns für unseren kämpferischen Einsatz und konnten das Spiel wenn auch nicht ganz verdient, am Ende sogar noch für uns entscheiden. Bedanken können wir uns bei unseren Fans, welche uns das ganze Spiel über den Rücken gestärkt haben und mit dem Co Trainer für ordentlich Stimmung an der Seitenlinie gesorgt haben und bei unserem Torhüter Daniel Liegmann, der uns mit einigen starken Paraden überhaupt im Spiel gehalten hatte.

Am kommenden Sonntag empfangen wir dann zum Ende der 4-wöchigen Heimspielserie den TS Woltmershausen wie gewohnt um 15 Uhr.

Fußball 23.03.2019 von Michal Fuchs

1. B-Jugend : Endlich ein Sieg! Grollands B-Jugend besiegt VFL07 4:2

Endlich! Endlich! Endlich! Nach langer Durststrecke erringt die älteste Jugendmannschaft des Vereins einen Sieg in einem Pflichtspiel.

Mit vier Toren gegen zwei konnte sich die Mannschaft gegen die Mannschaft des VFL07 aus Findorff durchsetzen, gegen die wir in den letzten Spielen immer knapp verloren hatten. Deswegen war wieder ordentlich Motivationsarbeit vonnöten, um hier auch in guter und großer Besetzung antreten zu können. Waren wir noch zum Spiel gegen Grohn mit gerade 12 Leuten angetreten, so konnten wir dieses Mal immerhin mit 14 Spielern auflaufen und dies lies dem Trainier die Möglichkeit auch über die Feldbesetzung nachsteuern zu können.

In den ersten 40 Minuten waren wir (wie fast üblich) am verzweifeln. Die Trainingsarbeit der letzten Wochen trug Früchte aber wie üblich fehlte uns einfach das letzte Quäntchen Glück, was den Ball über die Torlinie trieb. Was nützt der schönste Spielaufbau, was der beste Doppelpass, wenn der letzte Ball einfach nicht über die Linie will? Dann noch das Übliche: Beim zweiten Gegentor pennten mal wieder alle kollektiv. 

Die zweite Halbzeit organisierten wir zwangsweise wieder reichlich offensiver und das zahlte sich zum Glück diesmal aus und brachte nicht, wie letztes Mal, nur Gegentore. Zunächst traf Leo, dann sorgte unsere 13 für etwas Unglück beim Gegner, dann trafen noch Theo und Maurice. Denis hielt in der zweiten Hälfte den Kasten klinisch rein, was auch auf eine astreine Verteidigungsarbeit von Havan, Benny, Sven und Joel zurückzuführen war.

Fazit: Viel Arbeit trägt endlich Früchte! Wir hatten sechs Testspiele in der Vorbereitung. Quasi jedes Training wurde endlos überzogen, um wirklich jede Chance zu nutzen, aus diesem Haufen teilweiser Spätanfänger, endlich eine spielfähige B-Jugend Mannschaft zu machen. Trainer und Cotrainer Ramiro haben sich den Mund nicht nur fusselig, den Hals nicht nur heiser, geredet, um endlich ein brauchbares Zusammenspiel in Angriff und Verteidigung auf den Platz zu bringen. Auch bei Schneetreiben, Dauerregen und strengem Frost ackerten wir an der scheinbar unlösbaren Aufgabe. Doch nun trägt die Arbeit endlich Früchte. Ein erster Sieg! Jetzt geht es weiter von Spiel zu Spiel. Wir werden uns akribisch vorbereiten. Dazu haben wir dank gerupfter Liga reichlich Zeit! Und deswegen wird es nicht der letzte bleiben!

Dank an Pascal Gurka für das spontane Einspringen als Schiri, nachdem uns der Verein Hypokrates -entgegen sonstiger Übung- einfach ohne jede Absage hängen lies. Vielleicht sollte sich der Verband, insbesondere für Nichtantritte von Schiedsrichtern ohne Absage, eine größere Sanktion ausdenken! Wenn man Bescheid weiß: Kein Problem! Kriegen wir gelöst! So stört es die Spielvorbereitung massiv!

.... Achja: Wir brauchen weiterhin Verstärkung. Wer uns verstärken will, kommt Dienstags oder Donnerstags 18.00 Uhr bitte einfach zum Training. Idealerweise meldet Ihr Euch vorher bei mir an: 01791004225. Ihr werdet beste Trainingsbedingungen und ein sehr engagiertes Trainerteam vorfinden!

Fußball 23.03.2019 von Michal Fuchs

1. F - Jugend: Erfolgreicher Test gegen Walle 5:4

Erster Test draußen und erster Erfolg! Bei einem Testspiel gegen TV Walle konnte unsere F-Jugend gleich den ersten Erfolg verbuchen. Zunächst ging die Mannschaft weit in Führung. Weiter musste sie jedoch, dank wackeliger Abwehrarbeit, reichlich Federn lassen. Dennoch sicherten die beiden Keeper, Julius und Mikko, der Mannschaft den Sieg, indem auch Julius noch ein Tor schoss und dann Mikko noch reichlich Chancen der Gegner parierte. Dank neuer Trainingsbedingungen auf neuem Kunstrasen, konnte die Mannschaft schon früh weitgehend nach draußen wechseln und dieser Vorteil macht sich nun bemerkbar.

Fußball 18.03.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Erster Pflichtspielsieg: Grolland besiegt Leher TS II

Endlich ist der Knoten geplatzt. 2:0 gewannen die grollander Jungs am Sonntag Mittag, bei leichtem Regen gegen den Leher TS II . Was sich bereits in den letzten Wochen abgezeichnet hatte, wurde letztendlich erfolgreich umgesetzt. Mit einer eiskalten Chancenverwertung mit Toren durch Flegel(2.) und Lüers(75.) und einer kollektiven Abwehrleistung wurde der erste Dreier der Saison vor heimischen Publikum eingefahren.

Vor dem Spiel wurde die Mannschaft mit einer bewegenden Ansprache der Trainer auf Sieg gepolt! Nach all den Bemühungen der letzten Monate, war es heute soweit den Ton anzugeben und mit breiter Brust drei Punkte in Grolland zu lassen.

Bereits in der zweiten Minute schob Flegel das Leder am zweiten Pfosten über die Linie. Vorausgegangen war ein erkämpfter Ball von Arab an der rechten Eckfahne, den dieser zu Leander Mersch in die Mitte spielte. Mehr oder weniger gewollt verlagerte Mersch den Ball an den zweiten Pfosten, wo Flegel einnetzte.

Von der Angriffsabteilung der Gäste ging dahingegen gar keine Gefahr aus. Zweikampfstark unterbanden vor allem Florian Uka, Nils Domnick und Kai-Olivier Bates spektakulär jegliche Offensivversuche der Gegner. Wir machten die Räume eng und ließen den Gästen keinen Platz zum spielen.

Ein Highlight des Spiels war sicherlich Rene Schmidts Glanzparade, kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit. Nach gegnerischem Kopfball kratze dieser aus kürzester Distanz einen Ball von der Linie, den schon ganz Grolland im Netz zappeln sah.

Die zweite Halbzeit setzte dort an, wo die erste aufgehört hatte. Grollands engen Räume erlaubte Leher TS nicht zu spielen. Jendrick Schütte sorgte auf der Linksaußenverteidiger-Position für Ordnung und hielt die starke Angriffsseite der Gegner mit einigen vorbildlichen Tacklings vom Tor fern.

Die Zeit verstrich und Leher sah sich gezwungen ein größeres Risiko einzugehen. Räume eröffneten sich für Leander Mersch, der die rechte Außenseite lang marschierte. Dieser legte den Ball auf den eingewechselten Tran ab. Tran verzögerte und flankte anschließend halbhoch auf den nachgerückten Lüers, welcher gekonnt per Direktabnahme aus guten zehn Metern das 2.0 erzielte.

Tobend vor Freude blieb kein Grollander mehr still. Nach all den Tränen, dem Frust und den Bemühungen hatten wir uns endlich belohnt.

In der Schlußphase gab es dann noch gute Chancen auf 3:0 zu erhöhen. Letzendlich pfiff die Schiedsrichterin pünktlich ab und die Mannschaft stahlte über beide Wangen.

Nach dem Spiel wurde ausgiebig gefeiert, denn diesen Sieg hatten wir uns verdient! Mit Freude blicken wir auf das nächste Spiel, denn wir sind heiß weiter zu punkten.

 

Bericht: Florian Flegel

Fußball 18.03.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Zweiter Heimsieg in Folge

2. souveräner Heimsieg in Folge!

Am gestrigen eigentlich spielfreien Sonntag stand für uns die Partie gegen Vahr Blockdiek an. Bei gutem Fußballwetter und einem vollen Kader stand die Partie von Beginn an unter einem guten Stern.

Doch der Gegner wirkte von Beginn an gut organisiert und ließ den Ball ruhig und sauber durch die eigenen Reihen laufen. Trotzdem gelang uns ein frühes Tor. Steven wurde auf der linken Seite steil geschickt, dieser konnte den Ball mit einem seiner berühmten 70-Meter-Sprints erlaufen und brachte von der Grundlinie eine flache Flanke in die Mitte. Hier war Abdul sehr gut in den Straufraum gestartet und konnte den Ball easy über die Linie drücken.

Leider fingen wir uns sehr schnell wieder ein vermeidbares Gegentor nach einer kurz ausgeführten Ecke. Danach plätscherte das Spiel eher so vor sich hin. Mit ein bisschen mehr Glück hätten wir noch weitere Tore erzielen können aber sowohl Nico als auch Herrmann trafen nur das Aluminium. Glücklicherweise gelang uns dann kurz vor der Halbzeitpause doch noch der 2:1 Führungstreffer. Nach einer geklärten gegnerischen Ecke spritze Abdul in einen gegnerischen Pass, zog den Sprint an, drang in den Strafraum ein und schob lässig ins kurze Eck ein.

In der zweiten Hälfte konnten wir das Spiel dann langsam aber sicher immer mehr an uns reißen. Die zweite Hälfte gehörte dann den beiden Witte Brüdern. Tom gelang an diesem Tag sogar ein Dreierpack, und das als 6er. Seinen ersten Treffer markierte er per sehenswerten Weitschuss in die lange Ecke. Kurze Zeit später schlug Nico eine Ecke auf den ersten Pfosten, wo Tom seinem Gegenspieler entkommen war und völlig frei einköpfte. Nico erzielte einen schönen Kopfballheber über den gegnerischen Torhüter hinweg in die Maschen, nach einer wunderschönen Kopfballvorlage von David. Wenig später missglückte dem gegnerischen Torwart dann noch ein Abschlag, der Ball landete direkt bei Tom und der ließ sich heute nicht zweimal bitten und erzielte schließlich den Dreierpack. Leider mussten wir noch einen Gegentreffer hinnehmen kurz vor Schluss zum 6:2 Endstand.

Am Ende freuten wir uns über einen verdienten Heimsieg und festigten damit weiter unseren zweiten Tabellenplatz und es scheint als hätten wir unsere Heimschwäche langsam überwunden. Nächsten Sonntag erwarten wir den Tabellenführer aus Sebaldsbrück bei uns auf der Anlage zum Topspiel der Kreisliga C.

 

Fußball 11.03.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Trainer Jannis Bösche feiert Spieler Debüt !

Am Sonntag Nachmittag kämpfte unsere Mannschaft bis zur letzten Minute in Unterzahl gegen den SC Weyhe, der erst in der 76. Minute den Grollander Abwehrriegel brach. Ausgerechnet Jannis Bösche verursachte den spielentscheidenden Freistoß, den Dirk Dennis Lampe an der Mauer ins rechte untere Eck versengte.

Vorerst wie es dazu kam: Bei plätscherndem Regen reiste die Grollander Truppe nach Weyhe, dem dato Tabellen Dritten.

Wissend, dass wir nichts zu verlieren haben, sondern viel mehr eine Chance, unsere Leistungen mal wieder unter Beweis zu stellen, ermutigten wir uns vor dem Spiel hier mindestens einen Punkt zu holen. Trainer Bösche war es am Sonntag besonders wichtig frühzeitig zu attackieren und die Reihen eng zu halten um den spielstarken SC Weyhe nicht ins Spiel kommen zu lassen.

Pünktlich um 13:00 Uhr pfiff der Schiedsrichter unter leichtem Regenschauer die Partie an, bei der die erste gelbe Karte nicht lange auf sich warten ließ. Ton Anthony Tran kassierte bereits in der fünften Minute eine Verwarnung, nachdem er mit einem Kung-Fu ähnlichen Auftritt den Angriff des Gegners unterband, bei der sich zum Glück  niemand verletzt hat.

In der 35. Minute wurde Tran letztendlich vom Platz genommen, bevor dieser noch eine Gelb-Rote-Karte sah. Herein kam Enis Azemi, der auf die 8 rückte. Mit einer soliden Abwehrleistung und relativ wenig Kreativität im Weyher Sturm plätscherte die erste Halbzeit ereignislos dahin.

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit verletzte sich der eben eingewechselte Enis Azemi unglücklich im Zweikampf und da unsere Bank am Sonntag leicht besetzt war, hieß es Showtime für Trainer Jannis Bösche der sich in der 52. Minute notgedrungen selbst einwechselte.

Vom Pech verfolgt verletze sich zudem wenig später Javier Steinweg bei einem Torabschluss und musste das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen. Für die Grollander Mannschaft hieß es jetzt verteidigen und irgendwie noch das 0:0 über die Zeit zu schaukeln. Weyhes Angriff witterte die Chance. Die Abwehrschlacht begann.

So kam es dazu, dass Bösche in der 75. Minute einen Freistoß zwei Meter vor dem Sechzehner verursachte.

Kurz nach dem Führungstreffer verursachte Omar Shoaib Arab zudem noch einen fragwürdigen Elfmeter, den Schnieders allerdings grandios parierte. In der 85. Minute wurde unsere Niederlage schlussendlich mit einem Treffer von Jesse Wieczorek besiedelt.

Nachdem Spiel ließen wir allerdings die Köpfe nicht hängen, mit einer überragenden, geschlossenen Abwehrleistung verteidigten wir gegen den Tabellen dritten lange Zeit ein 0:0 und können mit Stolz sagen, dass wir alles gegeben haben.

 

Bericht: Florian Flegel; Foto: Olivier Bätz

Fußball 11.03.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Endlich mal wieder ein Heimsieg

Heimschwäche überwunden?! - souveräner 7:2 Heimsieg

Gestern Nachmittag ging es zu gewohnter Uhrzeit bei miserablem Wetter gegen Burg an das erste von unseren 4 Heimspielen hintereinander. Am vergangenen Mittwoch hielten wir vor dem Training eine Taktikbesprechung ab, um unseren Spielstil etwas zu verändern und diese Maßnahme sollte sich direkt bezahlt machen.

Wir versuchten also von Beginn an die Spielkontrolle an uns zu reißen und außerdem bei Balleroberung schnell umzuschalten. So konnten wir uns auch schnell die ein oder andere gefährliche Situation herausspielen. Trotzdem brauchten wir einen Standard um in Führung zu gehen. Es war eine stark getretene Ecke von Nico Witte auf den zweiten Pfosten, wo Herrmann seinem Gegenspieler entkommen war und völlig frei einnickte.

Wir blieben weiterhin dran und so folgten im ersten Durchgang noch zwei weitere Treffer. Zum 2:0 verlängerte Tom am ersten Pfosten eine Ecke seines Bruders Nico ins Tor und beim 3:0 wurde Rexhep auf rechts freigespielt, drang in den Strafraum ein und sah Nico Witte im Rückraum völlig frei. Dieser ließ sich diese Chance nicht nehmen und netzte aus guter Position souverän ein.

Nach der Pause merkte man dem Gegner schnell an, dass er sich einiges vorgenommen hat in der Halbzeit. Aber wir blieben ruhig und konnten so nach einiger Anlaufzeit dann auch im zweiten Durchgang das erste Tor erzielen. Wieder wurde Rexhep freigespielt auf rechts, wieder drang er in den 16er ein. Diesesmal brachte er den Ball flach und scharf in die Mitte, wo der Ball von einem Verteidiger abgefälscht seinen Weg ins Tor fand.

Im weiteren Verlauf mussten wir mal wieder Gegentore nach Unaufmerksamkeiten schlucken, ließen aber keine große Gefahr aufkommen und erzielten selbst noch drei weitere Treffer zum 7:2 Endtstand. Nach einem kleinen Gewühl an der gegnerischen 16er Kante bekam Nico Witte den Ball und der ließ sich heute nicht zweimal bitten und netzte wieder souverän ein. Später brachte Nico eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld in den 16er, wo Herrmann stark eingelaufen kam um sein zweiten Kopfballtreffer zu markieren. In der Nachspielzeit schickte der heute überragende Nico Witte, der nahezu an all unseren Toren direkt beteiligt war, mit einem langen Pass Bilal in den Lauf. Auch er ließ sich diese Chance nicht nehmen und verlud den gegnerischen Torwart und versenkte eiskalt.

Alles in allem können wir zufrieden sein mit unserer Leistung. Nun gilt es diese Leistung von Woche zu Woche abzurufen. Am kommenden Sonntag geht es wieder zu Hause gegen den SC Vahr Blockdiek.

 

Fußball 04.03.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Heimpleite gegen Buntentor (0:2)

Am Sonntag-Mittag unterlagen die grollander Herren den Gästen aus Buntentor mit 0:2.

Bei regnerisch, grauem Wetter pfiff der leicht verspätete Schiedsrichter die Partie an.

Von Beginn an fokussiert, kamen wir direkt in der Anfangsphase zu einer Großchance durch Kai Olivier Bates, der den Ball nach einer scharf geschossen Ecke von Luca Punke auf die Latte setzte.

 

Buntentor bestimmte allerdings das Spiel und baute seine Angriffe sehr langsam nach ihrem Muster auf. Durch die extrem hochgezogenen Innenverteidiger vergrößerte sich der Druck zudem. So war es nicht überraschend als Buntentor in der 35. Minute das 0:1 erzielte. Nach einem einstudierten Angriff flog das Leder von der linken Grundlinie in des Strafraums Rückraum wo Felix Beck per Direktabnahme die Pille unter die Latte setzte.

 

Wir gaben uns allerdings nicht auf und konzentrierten uns auf Kontersituationen um dem bestimmenden Spiels Buntentors entgegenzuwirken. So kam Luca Punke nach Flanke von Leon van der Felde komplett ungestört zum Kopfball, setze den Ball aber leider zu hoch an.

 

Den Rest des Spiels spielte Buntentor das Ergebnis nüchtern, dem Tabellenplatz entsprechend runter. Sie ließen uns laufen und unterbanden unsere Angriff frühzeitig.

Je mehr Zeit verstrich desto mehr Risiko gingen wir ein. Dies nutzte Buntentor wahnsinnig effizient und manifestierte unsere Niederlage. Marcel Mannase schob den Ball in der 83. Minute ins leere Tor nach einem Querpass.

Um 14.49 pfiff der Schiedsrichter das unspektakuläre Spiel ab. Wir haben wieder einmal verloren.

Trotz einer sehr guten Trainingswoche und dem Optimismus des letzten Spiels hat es heute einfach nicht gereicht sich gegen Buntentor durchzusetzen. Mal sehen wie es nächste Woche aussieht.

 

 

 

Fotos: Michal Fuchs, Bericht: Florian Flegel

Fußball 03.03.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Auswärts weiterhin mit weißer Weste

Umkämpfter Sieg unter schweren Bedingungen

Nach der sehr erfolgreichen und feuchtfröhlichen Kohltour am Freitag, gastierten wir heute beim Tabellenschlusslicht SVGO Bremen II. Wir haben uns vorgenommen wieder auf die Siegerstraße zurückzufinden. Wir stellten von unserem üblichen 4141 auf ein 4231 System mit 10er um.

Wir brauchten dementsprechend aber auch etwas Zeit um in das Spiel hineinzufinden. Das Spiel plätscherte unter anhaltendem Regen vor sich her. Der Gegner spielte aber auch nicht im Stile eines Tabellenletzten und lief uns in den ersten 20 Minuten hoch an. Richtige Torchancen gab es jedoch auf beiden Seiten kaum. Dies sollte sich dann aber mit unserem ersten Wechsel ändern. Johannes kam auf rechts rein und zog von außen in die Mitte und spielte einen klasse Doppelpass mit Bilal. So konnte er sich zentral etwas Platz vor dem gegnerischen Tor verschaffen und zog kompromisslos flach ins linke Eck ab und versenkte den Ball im Netz (36.). Mit dem Stand von 1:0 für uns ging es dann auch in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wechselten wir auf der rechten Abwehrseite einmal durch. Der starke Sebi wurde durch Lukas ersetzt. Mit der Führung standen wir weiterhin hinten sicher und zogen unser Spiel weiter auf und erspielten uns auch einige Möglichkeiten. Verletzungsbedingt mussten wir in der 62. Minute in der Innenverteidigung wechseln. Unser Kapitän Malte war angeschlagen und wurde durch Fabian ersetzt. Das neue Duo stand auch weiterhin sicher im Abwehrverbund.

In der 67. Minute konnte Nico Witte mit einem schönen Zuspiel in die Spitze Johannes freispielen. Dieser setzte sich im eins gegen eins gegen seinen Gegenspieler durch und schob zur 2:0 Führung ein. Dann gab es leider noch ein kurioses Gegentor. Durch ein Zeitspielfehler verursachten wir einen indirekten Freistoß, den der Gegner in unserem Tor versenken konnte.

SVGO warf nun alles nach vorne um noch zum Ausgleich zu kommen. Wir standen aber weiterhin sortiert und konnten mit einem schönen Konter das 3:1 erzielen und den Deckel drauf machen. Unsere beiden Joker stachen eiskalt zu. Abdul konnte mit seinem Tempo einen langen Ball erlaufen und brachte den Ball zu Nico von Rönn, der auf rechts durchgebrochen war und den Ball lässig über den gegnerischen Torwart lupfte. Ein schöner Schlusspunkt für einen verdienten Sieg.

Genesungswünsche gehen raus an unseren Goalgetter Johannes, der sich leider verletzte. Ab nächste Woche haben wir dann vier Heimspiele in Folge. Wir hoffen, dass viele von euch in den kommenden Wochen den Weg nach Grolland finden.

Eure 2. Herren vom TSV Grolland

Zurück 1 3 4 5 6
Beitragsarchiv