TSV Grolland - Newsartikel drucken


Autor: Michal Fuchs
Datum: 03.11.2018


Ein Tag, ein Schuh, ein Sieg!

Fast ein halbes Jahr habe ich nichts mehr über meine Mannschaft geschrieben – und das aus gutem Grund: Es war keine! Ständig Streit. Die Ergebnisse mies. Dann kam das Freundschaftsspiel gegen Weyhe und das änderte einiges. Der Mannschaftsbaum schüttelte sich und einige faule Äpfel fielen herunter. Danach rückten alle stärker zusammen. Seitdem ist es eine Mannschaft. Ein Team. Seitdem wächst die Truppe zusammen und auf dem Feld sieht man endlich 11 Jungs zusammenspielen und nicht irgendwen mit seinem besten Kumpel und der Spieler, der besser steht, guckt verwundert dem Ball hinterher……

Und heute? Das ging wieder gut los. Theo fehlte ein Schuh und deswegen nochmal nach Hause. Wieder ein Störpunkt in der Vorbereitung? Nein, zum Glück ging es fix. Fast alle da; war fast klar: Es ging gegen den Punktletzten der Tabelle. Die letzten beiden Spiele ließen trotz Niederlagen Grund zur Hoffnung über. Es ging stetig aufwärts und beide Ergebnisse spiegelten das Geschehen auf dem Platz kaum wider. Gegen Oberneuland hätte das Ergebnis anders sein müssen!

Und nun? Ja, der Gegner kam auch noch zu zehnt. Erst zu sieben und dann kurz vor Anstoß kamen drei größere Herren. Ok, es fragte keiner, ob wir auch zu zehnt spielen also taten wir es nicht. Hätte wer gefragt, hätten wir.

Und dann? Endlich spielten die Jungs sogar nach Matchplan. Sicher nicht genau – der Gegner versucht ja auch was – aber so im Großen und Ganzen kam was rüber. 5:0 zur Halbzeit und das, obwohl die Mannschaft zum Ärger des Trainers doch Richtung Ende recht kräftig vom Gas ging.

In der zweiten Halbzeit dann ein paar dusselige Gegentore, die darauf zurückzuführen waren, dass ich einerseits leistungsstarke Abwehrspieler nach deren Wünschen mal nach vorne lies und andererseits auch etwas die Pferde durchgingen. Irgendwann fing sich das dann wieder und wir bauten das Ergebnis aus.

Ärgerlich war eine rote Karte, die wir leider auf die mangelnde Fortbildungsleistung des Schiedsrichters zurückführen müssen: Ein einfaches Foul (Maurice bestreitet selbst dieses) im 16er zur Verhinderung einer klaren Torchance ist eben gelb und 11er und nicht rot und 11er…… die Regel wurde zum Saisonwechsel geändert.

Egal! Geschenkt: Ein 11:4 kannten wir bislang nur andersherum und auch, wenn es noch den ein oder anderen Dämpfer gibt, kann man sagen: Die Mannschaft ist auf einem sehr guten Weg. Wir haben tolle Zugänge. Wer jetzt noch dazukommen will ist herzlich willkommen. Aber: Ab jetzt muss es passen! Wir nehmen nicht mehr jeden, sondern nur noch die, die sich ins Team einbringen und die uns voranbringen!